20. April 2016

Handlungsfelder

Im Projekt eCULT gibt es drei Handlungsfelder, auf denen sich der Einsatz digitaler Technologien zur Verbesserung der Hochschullehre am ehesten auswirkt: Lehr-/Lernorganisation, eAssessment und videobasiertes Lehren & Lernen.

In der Lehr-/Lernorganisation unterstützen Lernmanagement-Systeme (LMS) Lehrende und Studierende bei der Kommunikation und Wissensvermittlung durch Ablaufpläne, Wikis, Foren, Assessments, Selbstlerneinheiten etc. Hier können digitale Technologien bei Planung und Organisation helfen.

eAssessments ermöglichen es, den Studierenden regelmäßig Feedback über ihre Lernleistungen zu geben. Online-Self-Assessments helfen außerdem bei der Betreuung und Beratung von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern.

Videobasiertes Lehren & Lernen umfasst den gesamten Bereich der Erstellung, Distribution und Nutzung von Audio- und Videoaufzeichnungen. Diese spielen nicht nur, aber auch bei der studentischen Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen eine große Rolle.

Didaktik bildet die verbindende Klammer zwischen den drei Inhaltsbereichen. Digitale Lerntechnologien unterstützen dabei den „shift from teaching to learning“, u.a. indem sie Studierenden mehr Räume für das Selbststudium eröffnen.